suche
Austrian Business Academy for Sustainable Development
Austrian Business Academy for Sustainable Development
Austrian Business Academy for Sustainable Development
  aktuelles
  kontakt

  die akademie
  veranstaltungen
  unternehmens-
programme
  csr-lehrgang
  projekte
  netzwerk
  kommentare
  links
Servant Leadership
Prinzipien dienender Unternehmensführung

Führen und Dienen – das klingt wie ein Widerspruch, ist es aber nicht!
Für führende Managementautoren ist Servant Leadership die Führungskultur des 21. Jahrhunderts. Mit ihr wird die Vertrauensbasis für persönliches und professionelles Wachstum, effiziente Zusammenarbeit, (Eigen-) Verantwortlichkeit und Tatkraft gelegt.

Der Initiator und Förderer dieses Führungsverständnisses war der Amerikaner Robert K. Greenleaf (1904– 1990). Sein besonderes Anliegen galt dem Ansporn für ein neues „Denken und Handeln in Richtung einer besseren, sorgsameren Gesellschaft“. In seiner Arbeit als Direktor und später als Berater auf dem Gebiet von Management- und Organisationsentwicklung ließ er sich hierdurch inspirieren und leiten. Er kam zur Einsicht, dass große Führungspersönlichkeiten primär Diener sind und sich hierin das Geheimnis ihrer Größe verbirgt. Sie führen und werden geführt aus ihrer natürlichen dienenden Lebenshaltung. Servant Leader sind bescheiden, Diener ihres Teams. Das ist auch ihre authentische Kraft, die das Unternehmen und sie selbst dauerhaft besonders erfolgreich wirken lässt. Sie fördert das Engagement zum Wohle des Ganzen.

In dem neu erschienen Buch „Servant Leadership“ geben international namhafte und fachkundige Autoren ihre persönlichen Einblicke in das Gedankengut der „Dienenden Führung“. Dem Leser wird u.a. gezeigt, wie Führen, Dienen und Sinn in Einklang gebracht werden und Servant Leadership erfolgreich umgesetzt wird bzw. wie man mit Servant Leadership dauerhafte Wettbewerbsvorteile erlangt. (ASD, 01.02.2007)

Herausgegeben von Prof. Dr. Hans H. Hinterhuber, Prof. Dr. Anna Maria Pircher-Friedrich, Prof. Dr. Rüdiger Reinhardt und Leonhard J. Schnorrenberg

Erschienen: im Erich Schmidt Verlag, Berlin, 2006, ISBN 978-3-503-09785-2


<< >>